Modbus per Python ansprechen

Modbus Konfiguration am Pokeys

Der Pokeys stellt die Messwerte der Sensoren, die im Easy Sensor konfiguriert sind, per Modbus zu Verfügung. Dazu muss unter der Modbus Configuration (im Menu Device der Pokeys Configuration Software)  die Sensoren aktiviert werden. Dann sind sie unter den Adressen 400, 402, etc. auslesbar. Nun kann man das ganze in einem anderen Programm auslesen, wie etwa der Beckhoff SPS.

Modbus Konfiguration am Pokeys

Modbus Client in Python

Die einfachste Lösung ist es aber, die Modbus Bibliothek von Python zu benutzen. Diese beherrscht sowohl TCP als auch UDP, so dass man beide Modi gleich testen kann.

Die Bibliothek lässt sich einfach mit folgendem Befehl installieren:

pip install pymodbus

Nun kann einfach die Python Konsole starten und folgende Befehle verwenden, um den TCP Modbus zu testen:

from pymodbus.client.sync import ModbusTcpClient as ModbusClient
client = ModbusClient('192.168.178.250') # IP Adresse des Pokeys
result = client.read_input_registers(400) # Wert des ersten EasySensors
print (result.registers)

Für UDP sieht das ganze dann einfach so aus:

from pymodbus.client.sync import ModbusUdpClient as ModbusClient 
client = ModbusClient('192.168.178.250') # IP Adresse des Pokeys 
result = client.read_input_registers(400) # Wert des ersten EasySensors 
print (result.registers)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.